Torta del Nonno

Bild: keramische Backform mit einer Torta del Nonno
Backform

Nicht nur Katina kennt diesen „Großvater-Kuchen“.
Ein mit Pinienkernen belegter, gedeckter Schokoladenkuchen, der beim Backen einen betörenden Duft verströmt. Ein Genuss aus CAPELLEs Kuchenform.

 

 

Mürbeteig
250 g Butter
150 g feinster Zucker
3 Eigelb
abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
350 g Mehl

Schoko-Creme-Füllung
 600 ml Milch
50 g dunkle Schokolade (70-80 % Kakaoanteil)                         
 2  Eigelb
75 g Rohrzucker
1 EL Mehl oder Speisestärke
3 EL Kakaopulver
1/2 TL Vanilleextrakt

Für den Belag
2 Eigelb verquirlen, zumBesteichen
10 EL Pinienkerne
Puderzucker zum Bestäuben

Torta del Nonno in einer Töpferei bei Heilbronn

Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten.  2/3 für den Boden und 1/3 für den Deckel teilen und 30 min. kalt stellen.
Den Boden auswellen, in CAPELLEs Backform geben und mit der Gabel ein paar mal einstechen. Bei 180°C  20 min backen.
Für die Füllung Milch und Schokolade erhitzen (nicht kochen).
Eigelb und Zucker schaumig schlagen, dann Mehl und Kakao unterrühren.
Die heiße Schokomilch einrühren und alles wieder in den Topf zurück auf den Herd. Erhitzen und rühren bis die Masse dick wird. 2 Min köcheln lassen dann Vanilleextrakt zugeben.
Die Masse auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Den Deckel auswellen und drauflegen.

Ränder gut zusammendrücken.

Oberfläche mit Eigelb bestreichen mit der Gabel ein Paar Löcher einstechen und mit Pinienkernen bestreuen.
Etwa 1 Stunde bei 180° backen. Dann auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Die Backform gibt es nur in Capelle´s Töpferei bei Heilbronn.

Töpferei Heilbronn